Brasilien grenzt mit seiner Größe von rund 8,5 Millionen Quadratkilometern und seiner Form mit Ausnahme von Chile und Ecuador an alle südamerikanische Staaten. Die größten Städte sind Sao Paulo mit 20 Mio. und Rio de Janeiro mit 10 Millionen Einwohnern. Hauptstadt des Landes ist Brasilia das mit 1,6 Millionen Einwohnern nur die neuntgrößte Stadt ist. Landessprache ist Portugiesisch, Englisch wird von den insgesamt knapp 200 Millionen Brasilianern nur rudimentär und in Touristenregionen gesprochen. Die Währung des Landes ist der Real. Es werden grundsätzlich alle gängigen internationalen Kreditkarten akzeptiert, mit denen Touristen an entsprechend gekennzeichneten Geldautomaten von HSBC, Citibank, Bradesco, Banco do Brasil u.v.m. Geld abheben können.

Die Einreise nach Brasilien ist für deutsche Staatsangehörige mit einem Reisepass möglich, sofern er mindestens sechs weitere Monate gültig ist. Bei einem Aufenthalt über 90 Tage oder beim Nachgehen einer Erwerbstätigkeit ist ein Visum notwendig. Grundsätzlich ist keine Impfung zur erforderlich, allerdings ist bei einer Einreise über Infektionsgebiete eine (ohnehin empfohlene) Gelbfieberimpfung erforderlich und auch Kinder zwischen drei und sechs Jahren müssen über eine Polioschutzimpfung verfügen. Malariaprophylaxe kann je nach Reisegebiet empfehlenswert sein, gleiches gilt für Hepatitis A. Für das Führen von Fahrzeugen empfiehlt sich neben dem nationalen deutschen Führerschein eine beglaubigte portugiesische Übersetzung des Dokuments um Missverständnissen vorzubeugen. Außerdem sollte das absolute Alkoholverbot am Steuer beachtet werden.

Das Klima in Brasilien ist überwiegend tropisch, variiert jedoch je nach Reiseziel. So herrschen im Norden, der hauptsächlich von Regenwald eingenommen wird, hohe Temperaturen mit hohen Niederschlagsmengen, was das Klima für Europäer schlecht erträglich macht. Der Süden kann hingegen sogar im Winter recht kühl werden, während sonst milde Temperaturen vorherrschen. Die beste Reisezeit ist von Mai bis Oktober. Die Spannung wechselt innerhalb des Landes. So nutzen die Metropolen Sao Paulo und Rio 110 Volt Wechselstrom,  Salvador/Bahia 127 Volt, Brasilia 220 Volt.  Schukostecker sind nicht üblich.

Kategorie: Brasilien Reiseziele

Leave a Reply


  • Infos und News

  • Events

  • Nachhaltiges Reisen

  • Bulgarien Spezial