Das Reiseland Malaysia liegt im indischen Ozean und bietet jählrich Millionen Touristen ein beliebtes Ziel für Badeurlaub, Rundreisen und natürlich auch Bildungsreisen. Die Hauptstadt des Inselstaates ist Kuala Lumpur und liegt auf der Westinsel. Das Wahrzeichen der Hauptstadt sind natürlich ihre Wolkenkratzer. Der Petronas Tower ist einer der bekanntesten seiner Art und hat mit 452 Metern eine stattliche Größe. Die Zwillingstürme sind in der Mitte durch einen Durchgang verbunden.

Neben Kuala Lumpur gibt es auch noch die sehenswerte Insel Borneo, die sich mit Indonesien eine Insel teilt und den Staat Brunei ebenfalls im Norden aufweisen kann. Borneo ist landschaftlich sehr reizvoll. Hier findet man auch den ein oder anderen schönen Sandstrand der Insel. Die Küste mit ihren 4.200 Kilometer Länge ist jedoch im größten Teil ziemlich unzugänglich, Tief- und Schwemmland tauchen immer wieder auf. Borneo liegt direkt auf dem Äquator und hat deshalb sehr viele Mangrovenwälder. Das Klima ist Äquatorialklima. Im Nordosten der Insel gibt es eine lange Bergkette, die man auch schon als Gebirge bezeichnen kann. Ein bekanntes Ziel zum Wandern und Radfahren ist das Müllergebirge, welches nach dem bekannten Mainzer Major Georg Müller benannt wurde. Doch auch noch andere Gebirgszüge prägen die Insel und ihren Charme.

Borneo mit Sabah und Sarawak

Die drei bekanntesten Städte Borneos sind Kuching, welches die Hauptstadt des Staates Sarawak auf Borneo bildet, sowie Miri, ein beliebtes Touristenziel im Norden des Staates Sarawak und Kota Kinabalu, die Hauptstadt des Staates Sabah. Doch Borneo ist nicht das einzige Attraktive an Malaysia. An der Westküste lebt der Großteil der Bevölkerung. Man kann sich hier also wohlfühlen und das Land und die Menschen kennen lernen. Im Osten sind die Inseljuwelen, von denen die Urlauber meistens schwärmen, mit ihren einzigartigen Sandstränden und den Palmen, die in die Höhe ragen. In Westmalaysia gibt es sehr schöne Touristenstädte, die alle ihren eigenen Charme haben. Beginnen wir mit Melaka, ein verträumtes kleines Hafendorf an der Straße von Melaka. Auch Ipoh, die Hauptstadt von Perak ist reizend und immer wieder einen Besuch wert.

Viele Deutsche fliegen jährlich auf die Insel Pengang, die mit ihrer kleinen Hauptstadt Georgetown ein Juwel schlechthin ist. Heute wird das Leben der Insel von chinesischen Händlern, die nicht nur in Georgetown und Butterworth konzentriert sind, bestimmt. Auch Malaysier, die größtenteils als Muslime oder Hindus hierher kamen, sind auf der Insel zu Hause. So entsteht eine bunte Kultur und in der Nähe einer Moschee kann eine Kirche stehen. Die Insel ist sehr bergig und mit tropischem Regenwald besetzt.

Ebenso wie die Pengang liegt auch Langkawi verträumt im indischen Ozean.  Es befindet sich an der Nordwestküste Malaysias und ist die Hauptinsel von über 100 Kalkinseln, von denen jedoch nur drei bewohnt sind. Pantai Cenang, Pantai Tengah und Pantai Kok sind die drei erwähnenswerten Strände auf der Insel. Touristen können hier Wassersport betreiben oder es sich einfach nur auf den Liegestühlen in der Sonne bequem machen. Bei den Stränden handelt es sich um einige der schönsten der Welt, die jedoch in Deutschland noch unbekannt sind.

In Malaysia ist eine gleichbleibende Temperatur zu verzeichnen, ganzjährig zwischen 28 und 30 °C . Die schönen kleinen Strände befinden sich um die ganze Insel herum. Im Westen erstreckt sich ein Nationalpark, der Süden ist eher abrupt endend. Im Norden befinden sich die schönsten Strände der Insel, darunter auch der bekannte von Batu Ferringi. Weitere Sehenswürdigkeiten, die man als Urlauber besuchen kann sind die Schmetterlingsfarm, eine Affeninsel, die liebevoll Monkey Island genannt wird und natürlich auch schöne Clubs und Szenen für Nachtschwärmer auf der Upper Penang Road  oder der Gurney-road.

Kategorie: Malaysia Reiseziele

Comments are closed.

  • Infos und News

  • Events

  • Nachhaltiges Reisen

  • Bulgarien Spezial