Thailand, das Land des Buddhismus, gilt als eine der beliebtesten Destinationen weltweit. Urlauber bekommen hier nicht nur die aufregende Metropole Bangkok, sondern auch die Trauminseln Koh Samui, Phuket und Koh Phi-Phi zu Gesicht, die mit weißen Sandstränden und kristallklarem Wasser zum Relaxen und Tauchen einladen.

Thailand beheimatet über 69,5 Millionen Einwohner, die sich auf einer Fläche von 513.115 Quadratkilometern verteilen. Das Land, dessen Leben von den Flüssen Mekong und Chao Phraya bestimmt wird, zeichnet sich vor allem durch seine üppigen Regenwälder aus, die eine artenreiche Flora und Fauna zum Vorschein bringen. Jahresdurchschnittstemperaturen von bis zu 30 Grad Celsius laden buchstäblich zum Wohlfühlen ein. Beste Reisezeit sind die Wintermonate, da dann kaum mit Niederschlägen gerechnet werden muss.

Elefantentrekking in Thailand

Urlauber, die Thailand besuchen, lieben vor allem die Küche, die sich aus Reis, frischem Hühnchen, Gemüse und Obst zusammensetzt. Einige Urlauber zieht es in den unberührten Norden von Thailand, wo sich auch die sehenswerte Stadt Chiang Mai befindet. Chiang Mai lockt mit aufregenden Jeep- und Elefantentouren, um die sattgrüne Umgebung hautnah zu erleben. Die Stadt selbst besitzt die wunderschönen Tempelanlagen Wat Chiang Man, Wat Phra Sing und Wat Suan Dok, die heilige Buddha-Statuen beherbergen.

Bangkok bildet das Zentrum von Thailand und gilt als begehrtestes Reiseziel des Landes. Die Stadt, die zu einer Bootstour auf den so genannten Klongs und zu einer Sightseeingtour mit einem landestypischen Tuk Tuk einlädt, schafft es, Erholung und Aktivurlaub in Einklang zu bringen. Bangkok besitzt moderne Wolkenkratzer, wie den 304 Meter hohen Baiyoke Tower II, der Besuchern eine unbeschreibliche Aussicht über die Metropole bietet. In erster Linie sind es jedoch die faszinierenden Tempelanlagen, die in einem Urlaub in Thailand alle Blicke auf sich ziehen.

Smaragd-Buddha in Thailand

Einer der schönsten Paläste ist der Wat Phra Kaeo, der den berühmten Smaragd-Buddha offenbart. Nicht weniger lohnenswert ist ein Besuch des Wat Pho, wo Besucher in Thailand auf eine 15 Meter hohe Buddha-Statue treffen, die auch als Liegender Buddha bekannt ist. Das riesige vergoldete Exemplar besitzt eine Länge von etwa 46 Metern und zählt zu den meistfotografierten Highlights des Landes. Am Fluss Chao Phraya gelegen, wartet der Tempel Wat Arun auf seine Besucher. Die Anlage besteht aus einem meisterlich gestalteten Turm, der von vielen kleineren Bauwerken, den so genannten Viharns, gesäumt wird. Erholung bietet der 576.000 Quadratmeter große Lumphini-Park, wo man Einheimische beim Thai-Chi beobachten und mit einem Ruderboot über einen See paddeln kann.

Thailand hat auch zahlreiche Inseln zu bieten, die vor allem Badeurlauber und Tauchsportler anziehen. Bestbesuchtes Reiseziel ist Phuket, eine 543 Quadratkilometer große Insel, die vor der Westküste Thailands liegt. Phuket offenbart wundervolle weiße Sandstrände, von denen Kamala, Karon, Kata und Patong Beach die schönsten Orte der Erholung sind. Hier nutzen Urlauber ihre Freizeit zum Schnorcheln und Tauchen, um der farbenreichen Unterwasserwelt hautnah zu begegnen. Auf Phuket gibt es jedoch auch eine Schmetterlings- und Krokodilfarm, des Weiteren können auch die hiesigen Perlenfarmen besichtigt werden. Auch hier gibt es eine faszinierende Tempelanlage namens Wat Phra Tong, die eine bemerkenswerte Buddha-Statue besitzt, um die sich eine Legende rankt.

Thailand Koh Samui

Die beiden Inseln Koh Phi-Phi und Koh Samui können als wahre Reiseziele der Extraklasse bezeichnet werden, da sie Urlaubern jeglichen Luxus bieten, den man sich für einen unvergesslichen Aufenthalt in Thailand wünscht. Koh Samui ist 247 Quadratkilometer groß und eine echte Trauminsel. Feriengäste können feinste, weiße Puderzuckerstrände erwarten, die von Schatten spendenden Palmen gesäumt werden. Schnorcheln im glasklaren, warmen Wasser ist fast schon ein Muss, da es rund um Koh Samui einen Artenreichtum gibt, den man sonst nur schwer zu Gesicht bekommt. Wer Abenteuer sucht, durchkämmt die Insel mit einem Geländefahrzeug und besucht den Wasserfall von Na Mueang, der bei tropischen Temperaturen zu einem erfrischenden Bad einlädt. Beliebt und im Trend bei Thailandtouristen ist ein Inselhpüfen im Golf von Thailand wo Sie die thailändischen Inseln Koh Samui, Kho Phangan und Koh Tao entdecken können

Im äußersten Süden der Insel besichtigen Urlauber einen traumhaften Naturpark, der mit bunt blühenden Pflanzen und Schmetterlingen in Erscheinung tritt. Wassersportler besuchen auch die kleine Insel Koh Phi-Phi, die von hoch aufragenden, üppig bewachsenen Felsklippen dominiert wird, die der Insel ein ganz besonderes Gesicht verleihen. Die Steilküste ist auch unter Wasser herrlich bewachsen, sodass traumhafte Tauchgänge möglich sind. Allerdings sollten Taucher fortgeschritten sein, um die versteckten Nischen und Unterwasserhöhlen zu besichtigen. Fernab des Ufers werden jedoch auch Anfänger belohnt, die im seichten, glasklaren Ozean bunten Korallengärten und schillernden Fischen begegnen.

Kategorie: Thailand

Leave a Reply


  • Infos und News

  • Events

  • Nachhaltiges Reisen

  • Bulgarien Spezial